Bereits um 15.00 Uhr müssen die Herren der SG Schenkenzell/Schiltach am Samstag in der Schänzle-Halle in Konstanz gegen die HSG Konstanz 3 antreten.

Obwohl die Favoritenrolle klar verteilt zu sein scheint, da die SG als aktuell 5.-plazierter auf den 10.-plazierten die HSG trifft, ist der Ausgang dieser Partie völlig offen. Die weite Anfahrt, die frühe Anwurfzeit und ein unbequemer Gegner können Faktoren sein, die die Aufgabe erschweren, die Punkte auswärts einzufahren. Die HSG Konstanz 3 ist ein junges Perspektivteam, welches talentierte Handballer aufweisen kann und ein hohes Tempo über 60 Minuten geht. Hier gilt es von Seiten der SG gegenzuhalten und sich auf die eigenen Stärken zu berufen. Aus einer kompakten Abwehr möchte man selbst wieder mehr Tempo ins Spiel bringen, was die Hauptinhalte der letzten Trainingswochen waren, weil man hier in den letzten Spielen Defizite sah. Ausfallen werden definitiv Matthias Süßer (verletzt) und Niklas Bühler (verhindert), aber das sollte vom homogenen Kader der SG kompensiert werden können. Dies darf auch keine Ausrede sein. Hatte man doch den Spielausfall letzte Woche genützt, und eine zusätzliche Trainingseinheit absolviert, um die Abläufe wieder besser abzustimmen. Man ist also eigentlich gut vorbereitet auf die nicht ganz leichte Aufgabe am Bodensee. Die SG würde sich über jegliche Zuschauerunterstützung beim Auswärtsspiel am Bodensee freuen!

Gesamt 1453288

Currently are 53 guests and no members online